Shopfloor Management

PDCA cycle - quality control method

Führen am Ort der Wertschöpfung oder strukturierte Kommunikation.

Stundenlange und oftmals ergebnisoffene Besprechungen ohne Agenda und oft unnötigen Beteiligten,  rauben uns täglich wesentliche Zeit für die wichtigen Dinge.

Insbesondere Führungskräfte der oberen und mittleren Ebene (Produktionsleiter, Meister) haben zu wenig Zeit proaktiv das Tagesgeschäft zu managen.

„Shopfloor Management“ ist ein Führungskonzept, das die Führungskräfte dabei unterstützt Prozesse, nicht in langatmigen Besprechungen, sondern vor Ort  zu optimieren und permanent weiterzuentwickeln.

Störungen und Probleme, sowie auch Abweichungen zum SOLL – Zustand müssen zeitnah im Produktionsprozess vor Ort erkannt, analysiert und gelöst werden.

Aufgaben und Gespräche zur Steuerung des Tagesgeschäftes finden  direkt  in der Produktion im Rahmen eines strukturierten Wochen- und Tagesplans an der shopfloor Tafel statt.

Es findet eine festgelegte tägliche (kurze) Regelkommunikation zu allen wichtigen Themen statt im Bereich der Führungskräfte, sowie der Werkerebene  (Frühbesprechung, 5S Audit, Rüstaudit, KVP Besprechung, SOLL / IST – Zahlen, Qualität, Schichtübergabe). Häufigkeit, Dauer (Zeitblöcke) und Beteiligte der „Kurzbesprechungen“ sind festgelegt und verbindlich.

Die gesamte Kommunikation läuft somit strukturiert und zielgerichtet ab, da es einen festen Ablauf mit definierten Inhalten  gibt.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Starke Reduzierung ineffizienter Besprechungen
  • Schnelle Problemlösung vor Ort
  • Schnelles Erkennen von Abweichungen und Einleiten von Maßnahmen
  • Führungskräfte sind vor Ort  präsent und ansprechbar
  • Überprüfung der Standards und Reflexion der Arbeitsergebnisse
  • Höhere Motivation durch gemeinsame Problemlösung (Führungskräfte und Werker)

Wir berichten Ihnen gerne über unsere Erfahrungen zu diesem Thema. Vereinbaren Sie unverbindlich einen Termin mit uns. (info@imb-ub.de)